Virenschutz

Virenschutz & Malwareschutz

Kaspersky Virenschutz

Neben einer Firewall ist das wichtigste Sicherheitsthema heute das Thema Virenschutz / Malwareschutz. Gerade im Home Bereich sind viele Anwender der Meinung, Ihnen wird schon nichts passieren oder der kostenlose Virenscanner XYZ wird es schon richten.
Die zahlreichen verseuchten PCs, die wir jede Woche aufwändig säubern sprechen leider eine andere Sprache.

Kaspersky Virenschutz

Netzwerk aus Schweinfurt setzt seit über 10 Jahren auf den Marktführer Kaspersky weil uns der Kaspersky Service schon mehrfach bei schweren Virenattacken (z.B. Emotet) geholfen hat. Es kommt heute nicht mehr darauf an irgend einen Virenscanner zu haben, sondern einen der schnell und zuverlässig ist und wenns mal schief geht ein Team aus Fachkräften zur Seite steht. Auch wenn Kaspersky 2019 mit seiner Home Lösung in der Computer Bild mal durchgefallen ist, ändert das nichts am erstklassigen Service und der hohen Qualität der Produkte.

Ein kostenloser Virenschutz ist auch immer ein wertloser Virenschutz. Die indirekten Kosten eines mangelhaften Virenschutzes, z.B. durch gestohlene Bankdaten, sind völlig unabsehbar, und können ein Unternehmen heutzutage ruinieren.

Kaspersky Lab ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung von Virenschutz Lösungen. Mit fast 20 Jahren Erfahrung in der Bekämpfung von Bedrohungen aus dem Internet, verfügt Kaspersky Lab über das entsprechende Know-how um auch Ihre PCs perfekt zu schützen. Deshalb setzen wir seit Jahren auf Kaspersky Lösungen.

Aber auch dieser Schutz ist nicht 100%. Daher ist es nur ein Teil eines mehrstufigen Verteidigungssystemes gegen die stark wachsende organisierte Kriminalität im Internet.

Kaspersky logo
Kaspersky Virenschutz bei Netzwerk im Schweinfurter Hafen
0
neue Viren pro Minute
0
neue Viren pro Tag
0 Mio
Viren gab es bis Mai 2019

Woran erkenne ich einen Virenbefall?

Einen Befall durch aktuelle Schädlinge wie den Emoted Trojaner merken Sie unter Umständen monatelang gar nicht, weil dieser sich still verhält und Sie nur beobachtet. Er versucht im Stillen Ihre Kennwörter zu ergattern und beginnt still und leise sein kriminelles Netzwerk aufzubauen. Er lädt Programme nach um hackern den Zugang zu Ihrem Betz zu ermöglichen, oder versendet Ihre Kontakte und Bankdaten an seine menschlichen Hintermänner.

Wenn Sie Ihren PC auf Emoted untersuchen möchten empfehlen wir das Tool vom Heise Verlag. Sie finden es hier

Generelle Anzeichen für einen infizierten Rechner könnten zum Beispiel ein verlangsamter Betrieb, häufige Abstürze oder plötzlich ohne Ihr Zutun startende Programme sein. Aber wie gesagt die meisten modernen Trojaner bemerken Sie gar nicht.

Was ist nach einem Virenbefall zu tun?

Wenn Sie der Meinung sind sich einen Virus oder Trojaner eingefangen zu haben, müßen Sie gerade im geschäftlichen Umfeld sehr schnell reagieren, damit der Virus sich nicht in Ihrem Firmennetz ausbreitet. Ziehen Sie daher am besten sofort den Netzwerk Stecker (LAN Kabel) aus ihrem PC oder aus der Wanddose.

Danach schalten Sie Ihren PC aus und rufen Ihren Systemadministrator an und bitten Ihn um Hilfe. Versuchen Sie besser nicht das Problem selbst zu beheben, denn Sie haben es heutzutage mit wirklich kriminellen Techniken und Organisationen zu tun.

Ihr Systembetreuer oder Firmenadmin sollte dann den PC mit einem mobilen Betriebssystem wie Knoppix oder Kanotix booten und mit verschiedenen Virenscannern untersuchen.

Die sicherste Varinate wäre in diesem Fall allerdings eine sofortige Neuinstallation ihres kompletten PCs. Denn auch die besten Virenscanner finden aktuelle Viren oft nicht mehr. Es erscheinen immerhin über 300.000 neue Viren pro Tag. Das überfordert oft auch die beste Technik.

Der Schaden bei einem Emoted Befall geht nach unserer Erfahrung bei einem Kleinbetrieb mit 10-15 PCs schnell in
den Bereich von 20-50.000 Euro. Das kann einem Betrieb auch die Existenz kosten wenn alle Daten verschlüsselt sind und keine brauchbare Datensicherung existiert. Nehmen Sie das Thema daher nicht auf die leichte Schulter.

Wie kann ich einen Virenangriff vermeiden

AntiViren Software
Sparen Sie nicht am falschen Ende und installieren Sie einen effektiven Virenschutz. Wir setzen dabei seit vielen Jahren auf Kaspersky, aber es gibt auch noch weitere gute Scanner anderer Hersteller. Wichtig ist, dass diese auch immer aktuell sind, genauso wie Ihr Betriebssystem unbedingt immer aktuall sein sollte.

AntiViren und Antispam Software im Mail Server
Zusätzlich empfehlen wir weitere AV Software im Mail Server. Diese sollte auch von einem anderen Hersteller sein, als auf den Client PCs. So kann mehrstufig und mit doppelter AV Power kontrolliert werden. E-Mail ist das größte Einfallstor für Viren und Trojaner.

Malware
Es gibt inzwischen eine Menge Malware Arten, die von klassischen Virenscannern nicht gefunden werden. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte daher ab und zu sein System auch mal mit dem kostenlosen Malwareschutz Tool von Malwarebytes scannen. Eine Installation der kostenpflichtigen Malwarebytes Version würden wir aber nicht empfehlen. Da besser einen klassischen Virenscanner.

Die größte Gefahr lauert in Ihren Mitarbeitern.
Um diese “Gefahr” ein wenig zu entschärfen hier noch ein paar Tipps für das richtige Verhalten in einem IT Netzwerk…

Passwörter
Sicherheit fängt schon bei der Wahl des richtigen Passworts an. Wie wählen Sie Ihr Passwort aus? Ist es auch der Name Ihres Kindes oder das eigene Geburtsdatum? Dann machen Sie es Hackern leicht.
Nehmen Sie als Grundlage für Ihr Passwort besser einen Satz der für Sie eine Bedeutung hat. Beispielsweise: „Netzwerk ist auch 2020 immer noch die beste IT Firma!“ Nehmen Sie nun die Anfangsbuchstaben der einzelnen Wörter „Nia2020indbITF!“ und schon haben Sie ein sicheres Passwort.
Idealerweise nehmen Sie noch eine Zahl und ein Sonderzeichen dazu.

Umgang mit Passwörtern
Jeder Mitarbeiter muss sein eigenes Passwort haben und dieses auch keinem Kollegen weitergeben. Dies schreibt Ihnen übrigens auch das Datenschutz Gesetz vor!

Umgang mit email
Jeder Mitarbeiter muss sensibilisiert werden, dass ein falscher Klick im email Programm den Zusammenbruch der kompletten Unternehmens IT zur Folge haben kann. Hierfür bieten wir unseren Kunden ein 1-2 stündiges Seminar vor Ort, bei dem wir auf die entscheidenden Gefahren hinweisen.

 

NETZWERK Logo

Das sympathische IT Systemhaus

Servicezeiten

Mo. - Fr. 8.00 - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung

0 9721 - 50 99 55 20

support@netzwerk-sw.de

Anschrift

Friedrich-Gauß-Str. 1
97424 Schweinfurt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Einrichtung





Prioritäts Erklärung

Bezeichnet allgemeine Fragen zur Benutzung eines Produktes, Anregungen für Produkterweiterungen oder -modifizierungen und Meldungungen mit rein informativem Charakter zwischen den Parteien.

Bezeichnet eine Störung mit teilweisem, nichtkritischen Verlust von Funktionalität, die es Ihnen erlaubt, den Geschäftsbetrieb mit wenig oder keiner Einschränkung weiterzuführen.

Bezeichnet eine Störung mit erheblichem Ausmaß auf den Geschäftsbetrieb. Der Betrieb ist unterbrochen aber es besteht eine eingeschränkte Möglichkeit zu dessen Weiterführung.

Bezeichnet eine Störung katastrophalen Ausmaßes mit kritischen Auswirkungen auf den Geschäftsbetrieb. Sie können z.B. nicht produzieren, keine Aufträge abwickeln, oder wichtige Anwendungen sind ausgefallen.

Ticket eröffnen





Bestellung





Terminanfrage




Allgemeine Anfrage